So funktioniert JobFeRD:

JobFeRD prüft die eingehende Rechnung. Sofern diese XML-Daten enthält, werden diese extrahiert und an einen JobRouter-Prozess zurückgegeben. Aus dem Rechnungsprozess heraus kann die Rechnung z. B. gebucht und mit dem Modul JobArchive archiviert werden. Bei der Bearbeitung von ausgehenden Rechnungen erzeugt JobRouter aus den Prozessdaten schön formatierte PDF-Dateien incl. der XML-Daten. Für das Arbeiten mit dem Modul JobFeRD benötigen Sie keine speziellen Systemvoraussetzungen. Auch mit der kleinsten JobRouter-Installation lassen sich künftig sowohl eingehende als auch ausgehende Rechnungen ZUGFeRD-konform bearbeiten.
Bei beiden Rechnungsarten werden die Daten von dem JobRouter-Modul auf Kopf- und Positionsebene ausgelesen. Die Bereitstellung und der Versand von elektronischen Ausgangsrechnungen sind unabhängig davon, ob der Rechnungsempfänger bereits auf ZUGFeRD umgesattelt ist.

Was ist ZUGFeRD?

Das Forum elektronische Rechnung Deutschland (FeRD) hat ein einheitliches Verfahren und Datenmodell für einen einfacheren elektronischen Rechnungstausch entwickelt. Dieses ermöglicht die Einbettung eines maschinenlesbaren XML-Files in das Langzeitarchivierungsformat PDF/A. Die XML-Datei enthält dabei alle zur Rechnungsbearbeitung benötigten Daten. Äußerlich unterscheidet sich die ZUGFeRD-PDF nicht von einer gewöhnlichen PDF.

Lesen Sie hier einen ausführlichen Bericht zum Thema: ZUGFeRD für die elektronische Rechnung

Auch Sie möchten Ihre Geschäftsprozesse schlanker halten, Ihre Kosten reduzieren und Erfassungsfehler vermeiden und interessieren sich daher für die Rechnungsbearbeitung mit ZUGFeRD?

Gerne geben wir Ihnen persönlich Auskunft zu diesem wichtigen Thema und unterstützen Sie bei der Einführung des ZUGFeRD-Systems. Bitte kontaktieren Sie uns telefonisch unter +49 621 426460 oder über das Kontaktformular.